Posts Tagged 'Warmwasseraufbereitungsanlage'

Gefahrenquelle Trinkwasser – Handlungspflichten für Hauseigentümer

Seit 1. November 2011 gilt die novellierte Trinkwasserverordnung. Danach sind Eigentümer von Mehrfamilienhäusern grundsätzlich dazu verpflichtet, ihre Wasserver-sorgungsanlagen einmal jährlich auf den Befall von Legionellen untersuchen zu lassen. Die Ergebnisse müssen an die Gesundheitsämter weitergeleitet werden.
Betroffen sind Warmwasseraufbereitungsanlagen mit mehr als 400 Litern Inhalt oder Warmwasserleitungen mit mehr als 3 Litern Inhalt zwischen Trinkwassererwärmer und der Entnahmestelle (= Wasserhahn oder Dusche).
Wer untätig bleibt muss mit einem empfindlichen Bußgeld, Mietminderung sowie Schadenersatz- und Schmerzensgeldforderungen rechnen, wenn es aufgrund man-gelnder Trinkwasserhygiene zu einer Erkrankung kommt.

Die Frist endet – nach heutigem Stand – am 31.10.2012.

Es ist also höchste Zeit, mit einem geeigneten Fachunternehmen Kontakt aufzu-nehmen. Dieses sollte über einschlägige Erfahrungen verfügen – auch und gerade, was etwaige Sanierungsmaßnahmen betrifft.

Tipp Kanzlei Kastl (M.A.) & Kollegen:

Durch vorbeugende Maßnahmen lässt sich ein Überschreiten der zulässigen Grenz-werte oft schon vor der ersten Untersuchung vermeiden. Wie bei der TÜV-Prüfung des Autos, wo in der Regel das Auto erst in der Werkstatt vorbereitet wird, sollte auch vor der Trinkwasseruntersuchung das Objekt auf Mängel überprüft werden.

Rechtsanwalt Roland Thalmair
www.kastl-kollegen.de

Advertisements