Archive for the 'Mediation' Category

Mediation – Wieso, weshalb, warum?

Mediation rückt mehr und mehr in das Bewusstsein als alternatives Verfahren zur Konfliktlösung. Zu Recht! Mediation hilft schnell, unkompliziert und mit einer Erfolgsquote von 90 %!

Was Sie zur Mediation wissen sollten:

Was sind Vorteile der Mediation?

Die Mediation ist ein schnelles Verfahren, das langwierige gerichtliche Verfahren (die ggf. über Jahre dauern) vermeidet.

Die Mediation spart Kosten, weil keine Gerichts- oder Gutachterkosten anfallen und sich die Beteiligten häufig die Mediationskosten teilen.

Die Mediation ist, je nach Wunsch der Beteiligten, innerhalb weniger Tage oder Wochen durchführbar und löst das Problem abschließend.

Das Problem kann in der Mediation intensiv bearbeitet werden.

In der Mediation gibt es keine einseitige Lösung mit einem Gewinner und einem Verlierer, sondern die Mediation bringt eine „Win-Win-Situation“ – eben weil die Interessen beider Beteiligten berücksichtigt werden.

Die Beteiligten halten sich an die erarbeiteten Lösungen, weil sie selbst daran mitgearbeitet haben – anders als z. B. bei gerichtlichen Entscheidungen, die eine Lösung einseitig auferlegen.

Für welche Fälle eignet sich die Mediation?

Wirtschaft: Konflikte mit Kunden, Lieferanten und Verbrauchern; Streit um Haftung, Mängel und Gewährleistung, Wettbewerbs- und Urheberrechtsverletzungen, Konflikte zwischen Gesellschaftern, auf Managementebene, in Familienunternehmen, bei Unternehmensnachfolge, Umstrukturierungen, Unternehmenssanierungen und Unternehmenskäufen

Arbeit:                      Probleme und innerbetriebliche Streitigkeiten, bei Spannungen oder Konflikten zwischen Abteilungen und Teams oder einzelner Mitarbeiter

Familienrecht:            Bei Trennung und Scheidung, z. B. Klärung von Unterhalts- und Zugewinnansprüchen, Umgangs- und Sorgerechtsfragen, Regelungen für das gemeinsame Familienheim

Erbrecht:                   Konflikte zwischen Familienmitgliedern bei Fragen zur Erbgestaltung, im Erbfall bei der Auseinandersetzung des Erbes und der Erbengemeinschaft, Streitigkeiten, wie stattgefundene Schenkungen                                                        anzurechnen sind

Mieten und Wohnen:   Streitigkeiten innerhalb von Mehrfamilienhäusern, zwischen einzelnen Mietern, innerhalb der Hausgemeinschaft oder zwischen Vermieter und Mieter

Was ist Mediation?

Die Mediation ist ein außergerichtliches, schnelles und kostengünstiges Verfahren zur Konfliktlösung. Bei der Mediation kommen die Beteiligten an einem Tisch zusammen und erarbeiten gemeinsam eine Lösung.

Das Mediationsverfahren ist so strukturiert, dass die Beteiligten Schritt für Schritt zu einer Lösung gelangen.

Wie kommt eine Mediation zustande?

In machen Fällen wird die Mediation von Gerichten oder z. B. von Beratern vorgeschlagen. In den meisten Fällen hat sich jedoch eine der Parteien über die Mediation informiert und schlägt diese dem anderen vor.

Was macht der Mediator?

Das wichtige und kennzeichnende an der Mediation ist, dass der Mediator unparteiisch und neutral ist und das Verfahren vollständig vertraulich ist.

Der Anwalts-Mediator bringt das rechtliche Know-How ein; denn ohne das Wissen um die rechtlichen Bedingungen möchte keiner der Beteiligten eine Vereinbarung schließen.

Der Mediator leitet durch das Mediationsverfahren. Er lenkt in Situationen, in denen die Mediation ins Stocken gerät, und bereitet den Konflikt so auf, dass die Beteiligten selbst eine Lösung erarbeiten können.

 Im nächsten Schritt werden die Interessen herausgearbeitet. Dies ist ein zentraler Punkt in der Mediation und hierauf bauen alle Lösungen auf.

 

Hinweis der Kanzlei Kastl (M.A.) & Kollegen:

In der Mediation haben die Beteiligten häufig ein „Aha“-Erlebnis:

Obwohl die Parteien selbst mehrfach miteinander gesprochen haben, ohne Lösungen zu finden, bringt die Mediation den Durchbruch: Jeder Beteiligte geht davon aus, dass er den Sachverhalt kennt und bereits „x-mal durchgesprochen“ hat.

Tatsächlich haben die Beteiligten bestimmte Punkte des jeweils anderen nicht mehr wahrgenommen. Das liegt in der Natur eines jeden Konflikts.

Weitere Informationen zum Ablauf der Mediation finden Sie auf unserer Homepage unter:

 http://www.kastl-kollegen.de/unternehmer/mediation/mediationsablauf.html

 

Rechtsanwältin Dr. Kerstin Kastl

Advertisements

Mediation – die schnelle und wirkungsvolle Form der Streitbeilegung

Mediation bedeutet Vermittlung – doch die Mediation ist mehr: Sie vermittelt nicht nur zwischen den Beteiligten, sondern löst deren Probleme mit einer Win-Win-Situation. Nicht selten schafft die Mediation einen zusätzlichen Mehrwert, weil sie Lösungen findet, die über das eigentliche Problem hinausreichen. In einer Mediation kommen die Beteiligten an einem Tisch zusammen; sie erarbeiten unter der Anleitung des Mediators mit einem bestimmten Verfahrensablauf die Lösung ihres Problems.

Durch den Verfahrensablauf und die Kommunikationstechniken, die in der Mediation eingesetzt werden, gelingt dies auch denjenigen, die sich bereits zuvor selbst ergebnislos auseinandergesetzt haben. Eine Mediation ist mehr als ein Gespräch.

Die Mediation unterstützt die Parteien, in dem sie die Verständigung herstellt. Dies klingt zunächst einfach und doch machen wir oft die Erfahrung, dass trotz zahlreicher Gespräche die wesentlichen Dinge beim Gegenüber nicht ankommen. In einem weiteren Schritt werden nicht nur die Positionen („ Wer will was“), sondern auch die dahinter stehenden Interessen („Warum will ich das“) ermittelt. Dies ist die Grundlage auf der in einem weiteren Schritt die Lösungen erarbeitet werden. Untersuchungen zufolge, haben Mediationen eine Erfolgsquote zwischen 70 und 90 %. Dies liegt an der hohen Akzeptanz der gefunden Lösungen: Die Parteien halten sich an die Mediationsvereinbarung, weil sie diese selbst erarbeitet haben, sich darin wiederfinden und damit identifizieren.

Die Mediation ist nicht nur kostengünstiger als ein Gerichtsverfahren, sondern auch vertraulich und schnell. Gerichtsverfahren dauern nicht selten ein Jahr oder länger. In einer Mediation bestimmen die Parteien die Termine, sodass auch große Verfahren innerhalb kürzester Zeit abgeschlossen werden können.

Hinweis der Kanzlei Kastl (M.A.) & Kollegen:

Mediationen eigenen sich beispielsweise für Konflikte innerhalb von Firmen (z. B. zwischen Mitarbeitern oder Abteilungen), bei Streitigkeiten innerhalb der Familie (Eltern/Kind-Konflikt), bei Ehescheidungen um deren Folgen zu regeln, in Erbschaftsstreitigkeiten und im Gesellschaftsrecht.

Rechtsanwältin Dr. Kerstin Kastl
www.Kastl-Kollegen.de