Warenverkehr mit Kroatien

Die steuerliche Behandlung bei Warenbewegungen in und aus Kroatien wird sich ab dem 01. Juli 2013 verändern.

Kroatien gehört ab dem 01. Juli 2013 als 28. Mitgliedsland zur Europäischen Union.

Die Verhandlungen zum Beitritt haben im Jahr 2005 begonnen und drohten zwischenzeitlich auch zu scheitern. Am 09. Dezember 2011 wurden die Beratungen und Verhandlungen durch Unterzeichnung des Beitrittsvertrages abgeschlossen. Nachdem die 27 EU-Mitgliedsstaaten den Beitrittsvertrag ratifiziert haben, kann nun Kroatien zum 01. Juli 2013 in die EU aufgenom-men werden.

Damit gelten im Bereich der Umsatzsteuer für Warenbewegungen bis zum 30. Juni 2013 die Regeln zu den steuerfreien Ausfuhrlieferungen (§ 6 UStG).

Ab dem 01. Juli 2013 sind die steuerlichen Regeln zu den innergemein-schaftlichen Lieferungen mit den erforderlichen Buch- und Belegnachweisen (z. B. Gelangensbestätigung) anzuwenden.

Über die Voraussetzungen der Steuerfreiheit bei innergemeinschaftlichen Lieferungen haben wir in unserem Infobrief April 2013 (jederzeit auf unserer Homepage abrufbar) ausführlich berichtet, insbesondere auf die neuen Nachweiserfordernisse ab dem 01. Oktober 2013.

Kurze Infos zu Kroatien:

Die Hauptstadt von Kroatien ist Zagreb. Das Land liegt östlich des Adriati-schen Meeres. Angrenzende Länder sind Slowenien, Ungarn, Serbien, Bosni-en, Herzegowina und Montenegro.

Das Land hat ca. 4, 48 Millionen Einwohner. Präsident ist Herr Ivo Josipovic.

Die Landeswährung ist die „Kroatische Kuna“. Der internationale Währungs-code ist HKR. In Kroatien wird aber meistens als Abkürzung kn verwendet.

1 Euro = ca. 7,4887 HKR.

Verhandlungen zur Umstellung auf den Euro liegen derzeit nicht vor und sind in naher Zukunft auch nicht geplant.

Weitere Zugänge in Zukunft denkbar

Aktuell werden Beitrittsverhandlungen mit Serbien aufgenommen. Auch mit der Türkei stehen im Herbst 2013 nach 3-jähriger Verhandlungspause erneute Gespräche über die Aufnahme in die EU an.

Aktuelle Übersicht über die Mitglieder der EU ab 01. Juli 2013

Folgende Mitgliedsstaaten gehören zur Europäischen Union:

1. Belgien (BE)

2. Italien (IT)

3. Rumänien (RO)

4. Bulgarien (BG)

5. Lettland (LV)

6. Schweden (SE)

7. Dänemark (DK)

8. Litauen (LT)

9. Slowakei (SK)

10. Deutschland (DE)

11. Luxemburg (LU)

12. Slowenien (SL)

13. Estland (EE)

14. Malta (MT)

15. Spanien (ES)

16. Finnland (FI)

17. Niederlande (NL)

18. Tschechien (CZ)

19. Frankreich (FR)

20. Österreich (AT)

21. Ungarn (HU)

22. Griechenland (GR)

23. Polen (PL)

24. Vereinigtes Königr. (GB)

25. Irland (IE)

26. Portugal (PT)

27. Zypern (CY)

28. Kroatien (HR)

Werbeanzeigen